Restauration die Zweite (2020)

Leider müssen wir, gut 8 Jahre nach dem Kauf, die Restauration wiederholen. Die angepriesene Qualität hat leider nicht solange gehalten wie sie sollte.

 

Um die Arbeiten nun professionell und qualitativ hochwertig zu bekommen haben wie die Spezialisten vom Team Klarhorst ins Boot geholt. Die Jungs und Mädels dort kümmern sich nun mit der entsprechenden Hingabe (...die sind genau so "bekloppt" wie ich) um unseren kleinen 500F.

 

Herbst 2020:

Die Karosse ist zerlegt.

Es zeigt sich, das die Türen wohl besser erneuert werden müssen. Dort wurde viel mit Spachtel kaschiert. 

Nach dem Zerlegen geht es direkt zum Kunststoffstrahlen. Danach sehen wir weiter...

November 2020:

Weiter geht es. CGM hat ganze Arbeit geleistet und den Kleinen Entlackt (Kunststoffstahltechnik).

Dabei kam leider der ein oder andere Schweissschaden zum Vorschein. Die Stellen müssen intensiv nachgearbeitet werden. Der Windschutzscheibenrahmen wird teilweise erneuert. Zum Glück gibt es hierfür ein Reparaturblech. Die Kofferraumhaube ist nicht zu retten. Da wurde schon zuviel dran herumgebessert. Die wird erneuert. Ansonsten wenig zu meckern und kein Rost.

Nun ist der Kleine wieder in den Händen von Michael Klarhorst und seinem Team und würde gleich erstmal mit Epoxidharzfüller behandelt, damit die ungeschützen Oberflächen nicht rosten.

In der Zwischenzeit beschaffe ich schon mal Teile.

Lenkrand und Tacho werden gegen überholte Teile getauscht.

Außerdem bekommt der 500er Colorglas rundrum inkl. Frontscheibe mit Grünkeil.

FIAT Classic besorgt die "speziellen" Teile, wie Colorglas und überholte Teile wie z.B. den Tacho.

Axel Gerstl, von dort kommen alle anderen Teile und das "Just in Time"

Januar 2021

Inzwischen konnte ich alle benötigten Teile beschaffen. Auch die überholten Teile wie Lenkrad und Tacho sind schon angekommen.

Wir haben uns für die "große" Variante entschieden. D.h. es werden alle Bleche, die nicht korrekt eingeschweißt wurden entfernt und durch neue oder NOS Teile ersetzt. Das ist zwar aufwendig, bedeutet aber das ich nicht noch einmal dabei muss :-)

Es werden beide Türen, Kotflügel und die hinteren Teile ersetzt. Den Fortschritt seht ihr in der Bildergalerie

Es kommt zu Tage was man eigenlich nicht sehen wollte. Hier wurde bei der ersten "Restauration" geklebt statt geschweißt...

Man mag es kaum glauben aber alle unteren Kanten an der Karosserie wurden bei der ersten "Restauration" geklebt, die Bleche nur rudimentär angepunktet. 

Unfassbar was für ein Pfusch hier zu Tage kam.